Zierikzee

Lernen Sie die reiche Geschichte der Stadt kennen – auf eigene Faust, in den verschiedenen Museen oder in Begleitung eines Stadtführers. Zierikzee ist die Hauptstadt der Insel Schouwen- Duiveland, deren Stadtansicht seit 1971 staatlich geschützt ist. Darüber hinaus besitzt diese relative kleine Stadt ganze 568 Denkmäler – kein Wunder also, dass Zierikzee auch als Denkmalstadt bekannt ist.

Handel, Gewerbe und Fischerei brachten der Stadt Reichtum, Wohlstand und Schönheit. So hatte Zierikzee schon zu Beginn des 15. Jahrhunderts eine interessante Silhouette aus Stadtmauern, Stadttoren, Kirchen, Türmen und Mühlen. Durch eines der alten Stadttore gelangt man heute in eine einladende Innenstadt mit vielen kleinen Geschäften und hübschen Caféterrassen. Hier fühlt man sich sofort willkommen.

Das auffälligste Denkmal von Zierikzee ist der Turm „Sint Lievensmonstertoren“, der auch der „Dicke Turm“ genannt wird. Man sieht ihn schon aus der Ferne, er gleicht dem „Sint-Romboutstoren“ in Mechelen wie ein Ei dem anderen. Einst sollte der Turm in Zierikzee der höchste des Landes werden. Aus Geldmangel wurde der Bau jedoch vorzeitig eingestellt. Trotzdem ist er hoch genug, um heute von oben eine atemberaubende Aussicht zu bieten.

Jeden Donnerstag ist Markt auf dem Platz Havenplein. Zusammen mit dem Havenpark und dem Oude Haven ist der Havenplein der Mittelpunkt vieler Aktivitäten – insbesondere in den Sommermonaten. Der Jachthafen am Nieuwe Haven, das Zugangstor zur Oosterschelde, wird in den Sommermonaten stark frequentiert. Darüber hinaus wird der Nieuwe Haven von den örtlichen Muschelfischern benutzt. Auf den Caféterrassen direkt am Hafen kann man Schiffen jeder Art und Größe beim Ein- und Ausfahren zusehen und dazu ein gutes Glas (zeeländischen) Wein oder ein frisch gezapftes Bier genießen.

Ich suche...

Kultur und Kulturerbe in Zierikzee
Tagesausflüge in Zierikzee
Veranstaltungen in Zierikzee
Essen & Trinken in Zierikzee
Einkaufen in Zierikzee